16. Europäischen Kongress für Körperpsychotherapie: Körperpsychotherapie und die Herausforderungen der Gegenwart. Entfremdung-Vitalität-Flow

Ort: Berlin

International bekannte KörperpschotherapeutInnen werden Vorträge halten und Workshops und Vorkongressworkshops geben.

Weitere Informationen: www.congress.eabp.org

Am 5.9.18 wird um 19 Uhr der neue Film über das Leben und Werk von Wilhelm Reich, dem wichtigsten Pionier der Körperpsychotherapie, gezeigt werden.

Love, Work an Knowledge. The Life and Trials of Wilhelm Reich.
Der 2017 von Kevin Hinchey und Glenn Orkin fertig gestellte Film wurde zuvor erst einmal in Deutschland aufgeführt. Er porträtiert Leben und Werk von Wilhelm Reich (1897-1957), Begründer der Körperpsychotherapie, Weggefährte und -Antipode von Sigmund Freud, Psychoanalytiker, Arzt, Sexualreformer, Kommunist, Sozial- und Naturwissenschaftler. Er ist der erste Film, der Reichs Leben und seine wissenschaftliche Biografie umfassend darstellt.
Dokumentaraufnahmen und Interviews mit Experten und Zeitzeugen veranschaulichen seinen von Krieg, Konflikten, Verfolgung und – letztlich – Vereinsamung geprägten Weg, der ihn von Galizien über Wien, Berlin, Skandinavien schließlich in die USA führte, wo er 60-jährig im Gefängnis starb. Reichs sozialkritische Arbeiten – zu denen die erstmals 1933 erschienene „Massenpsychologie des Faschismus“ gehört –, sind in Zeiten des zunehmenden Rechtspopulismus auch politisch hochaktuell.
Termin: 5.9.18 19:00 Uhr

Ort: Audi-Max der Silberlaube, Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin

Für KongressteilnehmerInnen ist der Eintritt frei, ansonsten kostet er 10.- Eintritt.

Zurück zur Übersicht