AK AUFMERKSAMKEIT UND GEDÄCHTNIS

Ziel des AK ist es, die klinische und ambulante Versorgung von Patienten mit erworbener Hirnschädigung zu verbessern. Dazu sichten, ordnen, bewerten und entwickeln wir Materialien zur Diagnostik und Behandlung. Die AK-Mitglieder kommen aus Kliniken, Forschung und ambulanten Praxen.

Unsere Projekte werden durch einzelne Mitglieder oder Anfragen in den AK eingebracht und teils in Kleingruppen, teils gemeinsam, weiter entwickelt. Wir diskutieren modelltheoretische Annahmen, vergleichen Verfahren und erörtern deren klinische Anwendung. Mit Bezug auf aktuelle Taxonomien neuropsychologischer Funktionen erstellen wir Übersichten zu diagnostischen und therapeutischen Verfahren und sprechen Empfehlungen aus.

Bisher unter AK-Beteiligung entwickelte Testverfahren, Fragebögen, Übersichten und Empfehlungen sind im Abschnitt Entwicklungen aufgelistet. Informationsmaterial des AK steht weiter unten im PDF-Format bereit. Einen Überblick über aktuelle Schwerpunkte bietet der jährliche Rechenschaftsbericht der GNP.

Kolleginnen und Kollegen, die an der Mitarbeit im AK interessiert sind, wenden sich bitte an die AK-Sprecher. Fragen zu diagnostischen und therapeutischen Verfahren können im Forum Neuropsychologie neuropsychologie[o]yahoogroups.de gestellt werden, da die Antworten schnell und auf einer breiteren Basis erfolgen und häufig von allgemeinem Interesse sind.

Beate Schächtele und Alfred Wilbertz, Sprecher des Arbeitskreises

Informationsmaterial

Materialien zu therapeutischen Verfahren

  • Rezension Flexibilität freshminder. ZfNp 2016, 27 (4) 273 – 277.
  • Rezension Gesichtsgedächtnis RehaCom. ZfNp 2015, 26 (4), 286 – 288.
  • Wilbertz, A., Heinemann, D., Fimm, B., Geiger-Riess, M., Günther, T., Schächtele, B., Schellig, D. & Schuri, U. (2015). Darstellung und Bewertung neuropsychologischer Therapieverfah-ren am Beispiel PC-gestützter Trainingsprogramme – ein Projekt des Arbeitskreises Aufmerksamkeit und Gedächtnis der GNP. Zeitschrift für Neuropsychologie, 26 (4), 271 – 285.

Materialien zu diagnostischen Verfahren

  • Schellig, D., Heinemann, D., Schächtele, B. & Sturm, W. (im Druck). Handbuch neuropsychologischer Testverfahren. Band 2. Göttingen: Hogrefe.
  • Schellig, D., Drechsler, R., Heinemann, D. & Sturm, W. (2009). Handbuch neuropsychologischer Testverfahren. Band 1: Aufmerksamkeit, Gedächtnis und exekutive Funktionen. Göttingen: Hogrefe.

Der AK Aufmerksamkeit und Gedächtnis stellt folgende Materialien zum Download bereit:

Entwicklungen

Diagnostische Verfahren

  • BTT – Block-Tapping-Test (Schellig, 1997; Pearson Assessment; PC-Version: SCHUHFRIED)
  • CVLT – California Verbal Learning Test, deutsche Adaptation (Niemann, Sturm, Thöne-Otto & Willmes, 2008; Auswertungsprogramm: Pearson Assessment)
  • GNL - Gesichter-Namen-Lerntest (Schuri & Benz, 2000; Pearson Assessment)
  • KTT – Konsonanten-Trigramm-Test , Brown-Peterson-Paradigma (Schellig & Schächtele, 2002; Pearson Assessment)
  • LPS 50+ – Leistungsprüfsystem für 50 - 90-Jährige (Sturm, Willmes & Horn, 1993, überarbei-tet und neu normiert 2015; Hogrefe)
  • VLT/NVLT – Verbaler und Nonverbaler Lerntest (Sturm & Willmes, 1999; Papier-Version: Hogrefe; PC-Version: SCHUHFRIED)
  • PASAT/PVSAT – Progressiver Auditiver Serieller Additions-Test; PC-Version mit Spracherken-nung (Schellig, Niemann & Schächtele, 2005; SCHUHFRIED)
  • TAP – Testbatterie zur Aufmerksamkeitsprüfung (Zimmermann, Fimm; PSYTEST) TAP 2.3 (2012);
    KiTAP – Kinder-Version der Testbatterie zur Aufmerksamkeitsprüfung, (Zimmermann, Gondan & Fimm 2002; Psytest)
  • TAP-M – TAP-Version Mobilität (Zimmermann & Fimm, 2012; Psytest)
  • VVM – Visueller und Verbaler Merkfähigkeitstest (Schellig & Schächtele, 2001; erweiterte Auflage, Behaltensintervall bis 2 Stunden, 2009; Pearson Assessment)
  • VVM 2 – Visueller und Verbaler Merkfähigkeitstest (2004, Schächtele & Schellig; zwei weite-re Parallelformen, erweiterte Normen; Pearson Assessment)
  • WAF – Wahrnehmungs- und Aufmerksamkeitsfunktionen mit den Teilfunktionen Alertness, Selektive Aufmerksamkeit, Fokussierte Aufmerksamkeit, Geteilte Aufmerksamkeit, Vi-gilanz/Daueraufmerksamkeit, Räumliche Aufmerksamkeit/Gesichtsfeld/Extinktion-Neglect (Sturm, 2006; SCHUHFRIED)
  • VWLT – Visueller Wege-Lerntest (Schellig, Günther, Schächtele, Schuri, 2014; Hogrefe)
  • WTS – Testverfahren im Wiener Testsystem (SCHUHFRIED):
              - CORSI – Speicherfähigkeit des räumlichen Arbeitsgedächtnisses (Schellig)
              - CVLT – verbale Lernstrategien und Gedächtnisprozesse (Niemann, Sturm, Thöne-Otto & Willmes)
              - FNA – Lern- und Merkleistung von Gesichter-Namen-Assoziationen (Schuri)
              - NBN – N-back nonverbal (Schellig, Schuri, Arendasy)
              - NBV – N-back, verbal (Schellig, Schuri)

Therapieverfahren

CogniPlus – Training von Aufmerksamkeits-, Gedächtnis- und Arbeitsgedächtnisfunktionen (Schellig, Schuri, Sturm; SCHUHFRIED)

Aufmerksamkeit:

  • ALERT – Alertness (Sturm)
  • DIVID – Geteilte Aufmerksamkeit (Sturm)
  • FOCUS – Fokussierte Aufmerksamkeit (Sturm)
  • SELECT – Selektive Aufmerksamkeit (Sturm)
  • SPACE – Gesichtsfeld/Neglect, visuell-räumliche Aufmerksamkeit (Sturm)
  • VIG – Vigilanz, Daueraufmerksamkeit (Sturm)

Gedächtnis:

  • CODING – Monitoringprozesse und des räumliches Kodierens im visuell-räumlichen Arbeits-gedächtnis (Schellig, Schuri, Sturm)
  • DATEUP – Monitoringprozesse und des räumliches Kodierens im visuell-räumlichen Arbeits-gedächtnis (Schellig, Schuri, Sturm)
  • NAMES – Strategien für das Lernen von Personennamen und deren Assoziation mit Gesich-tern (Schuri, Schellig, Sturm)
  • VISP – Aktives Rehearsal (Wiederholen) im räumlichen Arbeitsgedächtnis (Schellig, Schuri, Sturm)
  • CVLT – deutsche Version (Niemann, Sturm et al.), als Ersatz für AVLT bzw. dt. Version VLMT (Helmstaedter et al. / Harcourt)

Weitere Entwicklungen in Vorbereitung

  • Handbuch neuropsychologischer Testverfahren (Hrsg. D. Schellig, R. Drechsler, D. Heinemann und W. Sturm, Hogrefe)
  • VVM-kurz; Normen für ein Behaltensintervall von 2 Stunden (B. Schächtele, D. Schellig)
Adressen

Adressen

Bibliotheken

  • The Cochrane Library
    Übersichten zu Therapiestudien. Die informativen Reviews sind kostenlos, die Gesamtar-tikel sind nach Abschluss eines Abonnement-Vertrags verfügbar.
  • Virtuelle Fachbibliothek Psychologie
    Die Bibliothek wird beim Sondersammelgebiet Psychologie an der Universität des Saar-landes betrieben und von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) unterstützt. Der Newsletter der Virtuellen Fachbibliothek Psychologie erscheint monatlich. Auch ältere Ausgaben sind verfügbar. Der Newsletter verweist auf internationale psychologische Fachinformationen.
  • Dokumentlieferdienst subito Online-Recherche
    Online-Bestellung und Lieferung gewünschter Fachliteratur. Zur Verfügung stehen mehrere Millionen Zeitschriften und Bücher aus allen Ländern der Welt und aus allen Bereichen der Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik.
    Testverlage

Testverlage

  • Pearson Deutschland GmbH Baseler Str. 35-37, 60329 Frankfurt am Main
  • Psytest Kaiserstraße 100, 52134 Herzogenrath
  • SCHUHFRIED GmbH Hyrtlstraße 45, 2340 Mödling, Österreich
  • TESTZENTRALE Hogrefe Verlag GmbH & Co. KG Herbert-Quandt-Str. 4 , 37081 Göttingen
Mitglieder

Dipl.-Psych. Dr. phil. Bruno Fimm

Uniklinik RWTH Aachen
Klinik für Neurologie
Neuropsychologie

Pauwelsstraße 30, 52074 Aachen

Telefon 0241 80-89619, Fax 0241 80-82598

fimm@neuropsych.rwth-aachen.de

Dipl.-Psych. Mirijam Geiger-Riess

Privatpraxis im Ärztehaus Markdorf

Bahnhofstraße 18, 88677 Markdorf

Telefon 0177 8872916

mirijam.geiger@gmx.de

Dipl.-Psych. PD Dr. Thomas Günther

Uniklinik RWTH Aachen
Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters
Klinische Neuropsychologie

Pauwelsstraße 30, 52074 Aachen

Telefon 0241 80-80213, Fax 0241 80-3388753

thomas.guenther2@post.rwth-aachen.de

Dipl.-Psych. Dr. phil. Dörthe Heinemann

Inselspital Bern
Universitätsklinik für Neurologie
Ambulatorium der Abteilung für Kognitive und Restorative Neurologie

Freiburgstrasse, Anna-Seiler-Haus, 3010 Bern, SCHWEIZ

Telefon +41 (0)31 632-4722, +41 (0)31 632-4729, Fax +41 (0)31 632-9770

doerthe.heinemann@insel.ch

Dipl.-Psych. Dr. rer. nat. Doris Naumann

Medizinisches Versorgungszentrum der Barmherzigen Brüder Trier
Abteilung Neuropsychologie

Nordallee 1, 54292 Trier

Telefon 0651 208-2256, Fax 0651 208-2259

d.naumann@mvz-trier.de

Dipl.-Psych. Beate Schächtele

Praxis für Neuropsychologie

Sägereistraße 8, 8212 Neuhausen am Rheinfall, SCHWEIZ

Telefon +41 (0)52 6204975, Fax +41 (0)52 6204975

bschaechtele@gmx.ch

Dipl.-Psych. Dieter Schellig

Hegau-Jugendwerk

Kapellenstraße 31, 78262 Gailingen

Telefon 07734 939-485

info@hegau-jugendwerk.de

Dipl.-Psych. Dr. rer. nat. Uwe Schuri

Praxis für Neuropsychologie

Münchner Straße 1, 85609 Aschheim

Telefon 089 23547863, Fax 089 95959913

uwe.schuri@gmx.de

Dipl.-Psych. Prof. Dr. rer. nat. Walter Sturm

Bergstraße 23, 52159 Roetgen

Telefon 02471 921051

stu.wa@t-online.de

Dipl.-Psych. Alfred Wilbertz

Luisenhospital Aachen
Medizinisch-Geriatrische Rehabilitationsklinik Haus Cadenbach
Neuropsychologie

Boxgraben 99, 52064 Aachen

Telefon 0241 414-2645, Fax 0241 414-2232

alfred.wilbertz@luisenhospital.de

Dipl.-Psych. Marcel Zimmermann

St. Mauritius Therapieklinik
Neuropsychologie

Strümper Straße 111, 40670 Meerbusch

Telefon 02159 679-4557

marcel.zimmermann@stmtk.de

Sprecher des Arbeitskreises

Dipl.-Psych. Alfred Wilbertz

Luisenhospital Aachen
Medizinisch-Geriatrische Rehabilitationsklinik Haus Cadenbach
Neuropsychologie

Boxgraben 99, 52064 Aachen

Telefon 0241 414-2645, Fax 0241 414-2232

alfred.wilbertz@luisenhospital.de

Dipl.-Psych. Beate Schächtele

Praxis für Neuropsychologie

Sägereistraße 8, 8212 Neuhausen am Rheinfall, SCHWEIZ

Telefon +41 (0)52 6204975, Fax +41 (0)52 6204975

bschaechtele@gmx.ch

Es wird darum gebeten, allgemeine Anfragen an den AK nach Möglichkeit im Forum zu stellen. Das Forum wird von den AK-Mitgliedern regelmäßig durchgesehen. Die Antworten erfolgen schnell und auf einer breiteren Basis und sind häufig von allgemeinem Interesse.

Hinweise zur Anmeldung im Forum finden Sie hier.

Alternativ können Sie sich mit Anfragen oder Nachrichten auch an den AK-Sprecher wenden.

Alfred Wilbertz