News & Infos

Gesellschaft für Neuropsychologie e.V. (GNP) - News & Infos

14.04.2020

COVID-19: Corona-Krise - Schutz für niedergelassene Psychotherapeuten

Das am 27.03.2020 vom Bundesrat bestätigte COVID-19-Krankenhausentlastungsgesetz enthält neben den Regelungen für Krankenhäuser auch Umsatzgarantien für Praxen von Psychotherapeuten.

Ziel des Gesetzes ist es insoweit, die ambulante Versorgung der Bevölkerung während der Coronavirus-Pandemie auch bei reduzierter Inanspruchnahme durch Patienten zu sichern und drohende Praxisschließungen abzuwenden.

Niedergelassene Psychotherapeuten werden bei einer zu hohen Umsatzminderung aufgrund einer geringeren Inanspruchnahme durch Patienten mit Ausgleichszahlungen sowie mit zeitnahen Anpassungen der Honorarverteilung geschützt.

Einzelheiten zur Höhe und zum Verfahren der Ausgleichszahlungen bleiben abzuwarten.

Das Gesetz ist online zu finden unter: https://www.bgbl.de/xaver/bgbl/text.xav?SID=&tf=xaver.component.Text_0&tocf=&qmf=&hlf=xaver.component.Hitlist_0&bk=bgbl&start=%2F%2F*%5B%40node_id%3D%27449040%27%5D&skin=pdf&tlevel=-2&nohist=1

Zu den Besonderheiten in der psychotherapeutischen Versorgung möchten wir auch auf die Stellungnahme der Bundespsychotherapeutenkammer verweisen: https://www.bptk.de/wp-content/uploads/2020/03/20200327_pm_bptk_COVID-19-Krankenhausentlastungsgesetz.pdf

 

31.03.2020

DGUV: Erweiterung der Videobehandlung und Telefonie in der neuropsychologischen Therapie in Corona-Zeiten

Das Schreiben der GNP an die DGUV zur  Beantragung der Video- und Telefonberatung während der Coronakrise sowie eines entsprechenden Technikzuschlags (s. im internen Bereich) hat Wirkung gezeigt.

Neben der Videobehandlung mit einem zertifizierten Videosystem wird auch die Möglichkeit der Telefonsprechstunde eröffnet.

Für die Videosprechstunde wird ein Zuschlag von 12,- € für eine volle Stunde bzw. 6,- € für eine halbe Stunde gezahlt, wenn ein zugelassenes zertifiziertes Videosystem eingesetzt wird.

Diese Regelung ist zunächst bis zum 30.09.2020 befristet.

Die Regelung gilt auch für neuropsychologische/neuropsychotherapeutische Leistungen, die bisher analog zum PTV honoriert werden.

Das Rundschreiben finden Mitglieder im internen GNP Forum.

27.03.2020

Hygieneempfehlungen für die neuropsychologische Arbeit zu Zeiten von Corona und darüber hinaus

Anbei eine Zusammenstellung der Hygieneempfehlungen für die neuropsychologische Arbeit.

Bleiben Sie gesund. Schützen Sie sich und andere!

27.03.2020

Erweiterung der Videobehandlung in der neuropsychologischen Therapie in Corona-Zeiten

Aufgrund der aktuellen Entwicklung zu Covid-19 ("Corona-Viren")  wurden die quantitative Begrenzung für die Videobehandlung in der Psychotherapie aufgehoben. Dies erfolgte auf Initiative der DPtV, des bvvp und der VAKJP, die wir inhaltlich voll unterstützen (weitere Informationen https://www.kbv.de/html/1150_44943.php) Somit kann auch die GOP 30932 (neuropsychologische Therapie) umfangreicher als Videobehandlung stattfinden.

Inzwischen sind auch die Durchführung von Psychotherapeutischen Sprechstunden und probatorischen Sitzungen (auch neuropsychologische Therapie) zunächst bis zum 30. Juni 2020  im Rahmen der Videosprechstunde ermöglicht.  Probatorische Sitzungen gemäß den Gebührenordnungspositionen 30931 und 35150 dürfen seit dem 24. März 2020 bis zum 30.06.2020 im Ausnahmefall im Rahmen einer Videosprechstunde nach Anlage 31b zum Bundesmantelvertrag-Ärzte durchgeführt werden.

Der Vorstand der GNP setzt sich aktuell dafür ein, dass die zeitlich begrenzte Möglichkeit einer telefonischen Behandlung in der neuropsychologischen Therapie realisiert werden kann. Informieren Sie sich bitte bei Ihrer regionalen KV, einige Länder (zB Hessen https://www.kvhessen.de/abrechnung-ebm/telefonsprechstunde/) haben es geöffnet.

Das Schreiben der GNP an die KBV, GKV und DGUV finden Mitglieder im internen Bereich.

Informationen zur Nutzung und technischen Einrichtung einer Videosprechstunde finden Therapeuten hier:

https://www.kbv.de/html/videosprechstunde.php

 

27.03.2020

Aktualisiert: S2e-Leitlinie „S2e-Leitlinie „Diagnostik und Therapie von Gedächtnisstörungen“

Die S2e-Leitlinie „Diagnostik und Therapie von Gedächtnisstörungen“ (AWMF-Registernummer: 030/124) der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) und der Gesellschaft für Neuropsychologie (GNP) wurde unter Federführung von Dr. Angelika Thöne-Otto, Leipzig, komplett überarbeitet.

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung der Deutschen Gesellschaft für Neurologie sowie in unserer Leitlinien-Sammlung

https://www.dgn.org/neuronews/71-neuronews-2020/3900-update-der-leitlinie-gedaechtnisstoerungen

https://www.gnp.de/fachinformationen/leitlinien

 

24.03.2020

Kooperation der GNP mit Hasomed

Kooperation mit Hasomed

Die GNP hat mit Hasomed GmbH im März 2020 eine Kooperation abgeschlossen, die unseren Mitgliedern ausgewählte Leistungen z.B. Schulungen und Vergünstigungen der Hasomed GmbH ermöglichen.

Im Zuge der Corona-Krise hat Hasomed hier ein Angebot für Sie als GNP-Mitglied geschnürt, das mit beitragen soll, die Patientenversorgung in dieser schwierigen Zeit der Kontaktreduktionen/-sperren weiter zu führen.

Informationen finden Mitglieder im internen Bereich.

 

02.03.2020

Klinische Neuropsychologie als eigenständige Gebietsweiterbildung

In der Psychotherapie Aktuell, Ausgabe 1/2020 ist ein Artikel von Dr. Thomas Guthke, Vorsitzender GNP, und Dr. Jenny Kokinous, Vorstandsreferentin GNP, zur eigenständigen Gebietsweiterbildung in der klinischen Neuropsychologie erschienen.
Der Artikel stellt einen guten Überblick dar zur Notwendigkeit einer eigenständigen Gebietsweiterbildung in der klinischen Neuropsychologie.

www.dptv.de

 

 

 

17.12.2019

Kooperation der GNP mit Schuhfried

Start-up Programm von Schuhfried

Die GNP hat mit Schuhfried zur Unterstützung von (angehenden) selbstständigen PsychologInnen eine Kooperation abgeschlossen, die unseren Mitgliedern und Zertifikatsinhabern der letzten 5 Jahre sowie zukünftigen klinischen NeuropsychologInnen (GNP) zugutekommt.

Im Rahmen der Initiative „Start-up Programm“ bekommen die PsychologInnen nach erfolgreicher Beendigung der KNP-Weiterbildung alle Tests und Test-Sets aus dem Anwendungsbereich Neuropsychologie des Wiener Testsystems (WTS) kostenlos für 12 Monate zur Verfügung gestellt. Interessierte gehen keine Verpflichtungen ein, da nach Ablauf der 12 Monate die Lizenzen inaktiv sind.

Das Angebot gilt für klinische NeuropsychologInnen, die noch kein WTS, eine bestehende Mitgliedschaft in der GNP sowie einen Weiterbildungsabschluss ab 01.01.2015 haben. Das im Rahmen des Start-up Programms kostenlos zur Verfügung gestellte WTS, darf ausschließlich in selbstständiger Tätigkeit verwendet werden. Weitere Informationen zur Anmeldung zum Programm finden Sie unter https://www.schuhfried.at/startup sowie im Flyer, der als Download im Mitglieder-Login Bereich zu finden ist.

Die Zielgruppe wird von der Geschäftsstelle im kommenden Jahr separat angeschrieben. Direkte Kosten entstehen der GNP in diesem Zusammenhang nicht, da diese von Schuhfried erstattet werden.

 

18.11.2019

GK II verabschiedet Resolutionen zur Klimapolitik, zum Datenschutz und zum Tabakwerbeverbot

Die zweite Sitzung des GK II (35 Fach- und Berufsverbände) in diesem Jahr fand am 26.10.19 in Berlin statt. Themen waren u. a. die Abstimmung verschiedener Resolutionen.

Die 3 nachfolgenden Resolutionen wurden einstimmig verabschiedet und im Nachgang an die Politik versandt.

Klimaschutz und nachhaltiges Handeln 

Datenschutz

Tabakwerbeverbot