Aktuelles Details

17.12.2018

Versorgungsinitiative PSY-CARE sucht psychologische und ärztliche Psychotherapeuten

Die Medical School Berlin hat zusammen mit der Charité Universitätsmedizin und in Kooperation mit der Caritas Altenhilfe die Versorgungsinitiative PSY-CARE gegründet, mit der Zielsetzung, die ambulante psychotherapeutische Versorgung pflegebedürftiger Menschen mit Depression im Alter zu verbessern. Das Angebot der Versorgungsinitiative findet aktuell nur im Großraum Berlin statt.

Das Modellprojekt wird vom Innovationsfonds des G-BA gefördert und so sollen Kurzzeittherapien im Rahmen der Regelversorgung speziell für Pflegebedürftige mit Depression gebahnt und unterstützt werden, um die Versorgungssituation älterer Menschen nachhaltig zu verbessern.

Dafür benötigen wir die Unterstützung Psychologischer und Ärztlicher Psychotherapeuten mit Kassenzulassung, die sich in der Versorgungsinitiative im Rahmen von Kurzzeittherapien engagieren und sich für die Zielsetzung von PSY-CARE einsetzen wollen, um somit aktiv zur Veränderung beizutragen.

Im Anhang finden Sie Informationsbroschüren zu dem Projekt  - auch für Ärzte, Pflegekräfte
und Fachkräfte im Gesundheitswesen, um Patienten und Betroffene auf dieses Versorgungsmodell aufmerksam zu machen.

Das Angebot ist sowohl für PsychotherapeutInnen als auch für PatientInnen kostenlos.

Teilnehmene PsychotherapeutInnen können an unserer kostenfreien Schulung zum Thema "Auf zu neuen Ufern - Psychotherapie bei Pflegebedarf im Alter" teilnehmen und erhalten Fortbildungspunkte.

Das Projekt liefert konkretes handlungsleitendes Wissen, besonders für die Aus- und Fortbildung im Bereich "Psychotherapie mit Älteren" und die hausärztliche und pflegerische Fortbildung im Bereich "Depression im Alter". Im Erfolgsfall können die Ergebnisse des Modellprojekts in die Erstellung von Versorgungsleitlinien einfließen, auf deren Grundlage Kranken- und Pflegekassen ihre Leistungen definieren.

 

 

 

Zurück zur Übersicht