preload preload preload preload preload preload preload preload

POSTGRADUALE WEITERBILDUNG KLINISCHER NEUROPSYCHOLOGE GNP

© WavebreakmediaMicro - fotolia#57733971

Einführung

Seit 1993 bietet die GNP eine Weiterbildung zum zerti­fizierten Klinischen Neuropsychologen an, die sich als spezifische fachliche Grundlage für eine Berufstätigkeit sowie als Qualitätsstandard in der Versorgung von Pa­tienten mit Erkrankungen oder Funktionsstörungen des Gehirns etablieren konnte.

Die Weiterbildung erfolgt in praktischer Berufstätigkeit in Einrichtungen, die für das Fachgebiet akkreditiert sind. Es werden umfassende theoretische und anwendungs­bezogene Kenntnisse vermittelt, die das Curriculum Klinische Neuropsychologie definiert.

Das Curriculum Klinische Neuropsychologie wird konti­nuierlich an die Fortschritte in den Neurowissenschaften, in der Medizin und der Psychologie sowie an die sich verändernde Ausbildungs- und Versorgungslandschaft angepasst.

Eingebunden in ein breites Netzwerk engagiert sich die GNP dafür, dass der Wissenserwerb im Fachgebiet der Neuropsychologie bereits im Studium beginnen und mit der Aus- wie Weiterbildung sinnvoll verknüpft werden kann.

Die Weiterbildung KNP besteht aus:

  • Klinischer Tätigkeit in GNP-akkreditierten Weiterbildungsinstitutionen
    – drei Jahre für Diplompsychologen bzw. Master Psychologie
    – zwei Jahre für Psychologische Psychotherapeuten
  • Theorie, Supervision und mündliche Prüfung, ergänzt durch Falldarstellungen und Gutachten

Der Approbationszugang ist unabhängig von dem Zertifikat „Klinischer Neuropsychologe GNP”. Die Prüfung, ob ein Studienabschluss zur Approbation führen kann, obliegt den entsprechenden Behörden der Länder­ministerien. Hierfür wenden Sie sich bitte an die jeweilige Stelle ihres Bundeslandes.

Zulassungsvoraussetzungen

Bewerber mit deutschen oder ausländischen Studienabschlüssen (Diplom oder Master in Psychologie) werden i. d. R. zur Weiterbildung zugelassen, wobei der Abschluss die Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) erfüllen muss.

Nicht jeder (ausländische) Masterabschluss genügt den Anforderungen. Daher wird geprüft, ob inhaltlich ausreichende Schnittmengen zwischen dem erlangten Abschluss und dem Studium der Psychologie als wissenschaftlicher Basis bestehen.

Grundlage für diese Prüfung sind die Inhalte des 6- oder 8-semestrigen Bachelorstudiums und des darauf folgenden 4- oder 2-semestrigen Masterstudiums. Einjährige ausländische Masterstudienabschlüsse müssen immer einer Qualifikationsbegutachtung unterzogen werden. Für die Äquivalenzprüfung werden die Muster­curricula (B.Sc / M.Sc.) der DGPs herangezogen.

Für die Begutachtung ist dem Anmeldeformular (s. u.) eine Übersicht über die Inhalte Ihres Studiums beizufügen:

Prüfung von Studieninhalten für WB KNP gemäß DGPs-Empfehlungen 2014

Beispielhaft ausgefülltes Formular zur Orientierung

Informationen für Antragsteller

Einzureichen sind des Weiteren:

  • Urkunden und Zeugnisse der B.Sc.- / M.Sc.-Abschlüsse
  • Lebenslauf
  • Transcript of Records

Auf der Basis Ihrer Angaben werden Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats der GNP die Äquivalenz­prüfung vornehmen. Anschließend erfolgt eine Empfehlung zur Zulassung zur Weiterbildung in Klinischer Neuro­psychologie oder eine Zulassung zur Weiterbildung unter Vorbehalt, d. h. es müssen bis zum Abschluss der Weiterbildung zusätzlich individuelle Leistungen als Ausgleich von noch fehlenden Zulassungsvoraussetzungen erbracht werden. Abschließend entscheidet der Vorstand der GNP über die Empfehlungen der Prüfer.

Die Kosten für die Prüfung betragen 150,00 € für Nichtmitglieder bzw. 50,00 € für Mitglieder der GNP. Die Zahlung ist mit dem Einreichen des Prüfantrags auf das Konto der GNP vorzunehmen (Genossenschaftsbank Fulda, IBAN: DE30 5306 0180 0008 7252 50, BIC: GENODE51FUL).

Die Weiterbildung zum Klinischen Neuropsychologen GNP setzt keine Approbation voraus.

Weitere Informationen bzgl. der Anerkennung ausländischer Studienabschlüsse sind erhältlich unter:

anabin.kmk.org

Anerkennung von Studienleistungen

Falls bereits im Master-Studium eine Schwerpunktsetzung im Gebiet der Neuropsychologie vorgenommen wurde, besteht die Möglichkeit, sich diese Leistungen auf die theoretischen Weiterbildungsinhalte des Curriculums Klinische Neuropsychologie GNP anrechnen zu lassen.

Anrechenbar sind Leistungen aus dem Bereich der Allgemeinen Neuropsychologie. Hierfür sind Prüfungs­leistungen aus dem Master-Studium (nicht älter als 7 Jahre) nachzuweisen. Wissenschaftliche Vorleistungen, etwa eine Dissertation mit diagnostischer oder therapeutischer Fragestellung im Bereich der Klinischen Neuropsychologie, können ggf. auch im Bereich der Speziellen Neuropsychologie angerechnet werden. In diesem Fall sind dem Antragsformular in freier Form entsprechende Nachweise beizufügen. Es wird um eine ausführliche Darstellung der Veranstaltungsinhalte gebeten.

Bei der Antragstellung gehen Sie bitte wie folgt vor:

  1. Laden Sie sich das Antragsformular von der Homepage (s. u.).
  2. Ordnen Sie Ihre Studienleistungen den in der Checkliste aufgeführten Theorie-Inhalten zu.
  3. Fügen Sie entsprechende Leistungsnachweise an.
  4. Überweisen Sie bitte die für die Äquivalenzprüfung anfallende Gebühr auf das Konto der GNP (50,00 € für GNP-Mitglieder, 150,00 € für Nichtmitglieder, Genossenschaftsbank Fulda, IBAN: DE30 5306 0180 0008 7252 50, BIC: GENODE51FUL, Verwendungszweck: Mitgliedsnummer - WB02)
  5. Senden Sie den Antrag an die Geschäftsstelle der GNP.

Durch eine gutachterliche Prüfung wird festgestellt, ob die Studienleistungen hinsichtlich ihres Niveaus wie ihrer Inhalte den Vorgaben des Curriculums entsprechen. Die Prüfung Ihres Antrags erfolgt durch im Hochschulbereich tätige Gutachter und kann im Einzelfall einige Wochen in Anspruch nehmen. Das Ergebnis wird Ihnen durch die Geschäftsstelle übermittelt, die Ihnen auch für Rückfragen zur Verfügung steht.

Der Antrag kann vor oder während der Weiterbildung gestellt werden. Wir empfehlen Ihnen eine Antragstellung nach erfolgter Zulassung zur Weiterbildung.

Ausführliche Informationen zur Anerkennung von Studienleistungen

Antrag auf Anerkennung von Studienleistungen

Curriculum Klinische Neuropsychologie, Materialien

Anmeldeformular zur Weiterbildung in Klinischer Neuropsychologie

Antrag auf Zertifizierung als Klinischer Neuropsychologe GNP

Leitfaden mündliche Abschlussprüfung

Muster Zertifizierungsurkunde

Kosten der Weiterbildung zum Klinischen Neuropsychologen GNP

Logbuch zur Weiterbildung Klinischer Neuropsychologe GNP

Anhang Logbuch – Supervisionsprotokoll Fallbesprechungen

Anhang Logbuch – Supervisionsprotokoll themenspezifische Fragen

Bitte reichen Sie keine Originaldokumente ein und verzichten Sie auf Bewerbungsmappen und Sichthüllen!
Die eingereichten Unterlagen verbleiben bei der GNP und werden nicht zurückgesandt.
Für unaufgefordert eingesandte Originaldokumente übernehmen wir keine Haftung.

Literaturhinweis
W. Sturm, M. Herrmann, Th. Münte (2009):
Lehrbuch der Klinischen Neuropsychologie
Lehrbuch der Klinischen Neuropsychologie

Weitere Informationen: Arbeitskreis Neuropsychologen in Weiterbildung

08.11.2016